Giuseppe Verdi
Don Carlo

Pfalztheater Kaiserslautern

Premiere: 11. Februar 2024

Musikalische Leitung Daniele Squeo
Inszenierung Hendrik Müller
Bühne Thomas Dörfler
Kostüme Katharina Weissenborn
Dramaturgie Andreas Bronkalla
Filippo II. Konstantin Gorny
Elisabetta Arminia Friebe
Don Carlo Kazuki Yoshida
Prinzessin Eboli Dorothea Spilger
Rodrigo, Marquis von Posa Hyunkyum Kim
Der Großinquisitor Tuncay Kurtoglu
Ein Mönch Arkadiusz Jakus
Tebaldo Namhee Kim
Stimme vom Himmel Sofie Lund
Graf von Lerma Johannes Hubmer
Gräfin von Aremberg Laura Kaiser
Königlicher Herold Leo Jaewon Jung
Flandrische Deputierte Seongjae Choe / Michael Kieslich /
Yuhui Liang / Ljubomir Milanovic /
Stijn Ritzen / Maximilian Schmitt

weitere Vorstellungen: 15. und 25. Februar, 10. und 24. März,
18. April, 10. Mai sowie 11. und 13. Juli 2024

Oper in 5 Akten (Fassung Modena 1886)
Text von Joseph Méry und Camille du Locle
Italienisch von Achille de Lauzières and Angelo Zanardini

Große Oper vom Kampf um politische Freiheit und Freundschaft und einer Liebe, die der Staatsräson geopfert wird - Der spanische Infant Don Carlos liebt Elisabeth von Valois, die Frau seines Vaters. Mit der Ehe zwischen dem spanischen König Philipp II. und der jungen französischen Prinzessin wurde der Frieden zwischen Spanien und Frankreich besiegelt. In seiner Verzweiflung vertraut sich Carlos seinem Freund Rodrigo, dem Marquis von Posa, an. Dieser rät ihm, den Hof zu verlassen und nach Flandern zu gehen, um sich dort für die Freiheit der von den spanischen Besatzern unterdrückten Bevölkerung einzusetzen. Carlos wird zum Rebellen gegen seinen Vater, den König, der in seinem politischen Handeln jedoch auch nur eine Marionette der Kirche ist.

Mit »Don Carlo« greift Giuseppe Verdi zum vierten Mal ein Schauspiel Friedrich Schillers für eine Oper auf. In großen Tableaus, aufwühlenden Orchesterfarben und leidenschaftlichen Arien zeichnet Verdi Schillers Ideendrama vom politischen Kampf um Freiheit, der mit dem um individuelle Liebe verwoben ist, eindrucksvoll nach.

Aktuelle Arbeiten Fundus